TON IN FORM VON KERAMIK
TON IN FORM VON MUSIK

Das sind meine ständigen Begleiter seit vielen Jahren.

VON KINDSBEINEN bis ZUR AUSBILDUNG 

Während der Ausbildung zur Kindergärtnerin, mit 17 Jahren, entdeckte ich die Freude am Gestalten und Formen mit Lehm.

Ab 1982 begann ich mich über Kurse und Workshops auszubilden.

Über die Jahre entstanden verschiedene Portraits. Der Hände Geschick und die Freude an Ästhetik und Form faszinieren mich derart, dass ich mich heute beruflich ausschliesslich diesem Thema widme.

Inzwischen habe ich mir ein eigenes Atelier eingerichtet.

Seit meiner Kindheit mache ich Musik und singe gleichzeitig mit Begeisterung.

Sang ich früher in Chören, bin ich heute mit der Acapellagruppe „Shaladrü“ unterwegs.

Während der Ausbildung zur Kindergärtnerin, mit 17 Jahren, entdeckte ich die Freude am Gestalten und Formen mit Lehm.

Ab 1982 begann ich mich über Kurse und Workshops auszubilden.

Über die Jahre entstanden verschiedene Portraits. Der Hände Geschick und die Freude an Ästhetik und Form faszinieren mich derart, dass ich mich heute beruflich ausschliesslich diesem Thema widme.

Inzwischen habe ich mir ein eigenes Atelier eingerichtet.

Seit meiner Kindheit mache ich Musik und singe gleichzeitig mit Begeisterung.

Sang ich früher in Chören, bin ich heute mit der Acapellagruppe „Shaladrü“ unterwegs.

HÄNDE AUGEN OHREN

Unsere Sinne sind das Tor zur Freude.
Die Hände, die Augen und die Ohren sind voller Tatendrang.
Lass Dich überraschen von der Sinnlichkeit, die ein klumpen Ton auslöst.