Schnecken

Die überaus dekorative Keramikbrenntechnik stammt ursprünglich aus Japan. Der Scherben wird zuerst rohgebrannt und in einem weiteren Verfahren auf offener Flamme, entweder mit Holz oder Gas, bis auf 1000°C erhitzt und glühendheiss dem Ofen wieder entnommen.

Jedes gelungene Objekt wird zu einem unnachahmlichen Unikat, das grad kräftige Temperaturschocks unbeschadet überstanden hat.

Die Keramik erhält ihre Craclet-Optik durch den Schock der Glasur beim Herausnehmen aus dem Ofen und dem anschliessenden Entflammen in organischem Brennstoff wie Sägespänen oder Laub und der damit verbundenen Rauchentwicklung.